AR-Objekt-Erkennung

AR-Objekt-Erkennung

Mit Augmented Reality können Sie 3D-Objekte in Ihrer Umgebung platzieren. In einigen Fällen wünschen Sie eine Interaktion zwischen realen physischen Objekten und den 3D-Objekten. Zu diesem Zweck ist es notwendig, dass die AR-Software das Objekt in Ihrer Umgebung erkennt. Indem Sie die Kamera Ihres Telefons, Tablets oder Ihrer Brille auf das Objekt richten, erzeugen Sie ein Bild des Objekts. Eine intelligente Software erkennt das Objekt und startet die Interaktion.

Objekterkennung

Um das Objekt zu identifizieren, platziert die Software zunächst eine Reihe von Punkten auf das mit der Kamera erfasste Objekt. Die Software schaut sich den Unterscheidungswert dieser Punkte genau an. Die besten Punkte liegen um die Umrisse von Objekten und die Unterteilungen zwischen verschiedenen farbigen Ebenen.

Auf der Grundlage dieser Punkte erzeugt die Software eine Art "digitalen Fingerabdruck" mit einer Reihe von mehr oder weniger einzigartigen Eigenschaften. Dieser Fingerabdruck von Punkten kann dann mit einer bestehenden Datenbank von zuvor gescannten Objekten verglichen werden. Wenn genügend Punkte übereinstimmen, gibt es eine Übereinstimmung und das Objekt wird erkannt.

Nun können verschiedene Interaktionen stattfinden. In einem Geschäft können zum Beispiel Produktinformationen angezeigt werden. Es ist aber auch möglich, eine Erklärung in 2D oder 3D anzuzeigen. So kann ein Nachwuchsmechaniker mit der richtigen AR-Unterstützung komplexere Reparaturen durchführen.

Projekt oder Herausforderung zu diskutieren? 

Lassen Sie uns darüber reden!

Arjen denkt gerne mit Ihnen über digitale Lösungen mit. Ohne Kosten.  Ohne Erwartungen. Versprochen.